Besuch aus China

Am 19. Oktober 2005 kam Gordon Liu, der Kung-Fu-Meister und bekannte Schauspieler aus zahlreichen Martial-Arts-Filmen wie z.B. “Die 36 Kammern der Shaolin” und Quentin Tarantinos “Kill Bill Vol. 1 & 2” (als Jonny Mo und, kaum zu erkennen, als rauschebärtiger Pai Mei), der anlässlich einer PR-Reise im Rahmen einer Spezial Sendereihe von MGM Europa bereiste, zu uns in die Kung Fu Schule.
Nach einer Begrüßung durch unseren Sifu zeigte sich Gordon Liu sehr beeindruckt, als man ihn durch unsere Räume führte. So etwas wie z.B. unseren Holzpfostentrainingsraum hatte er wohl nicht erwartet.

Gordon Liu in der Münchner Kung Fu Schule
Gordon Liu mit Sifu Alan Baklayan

Im großen Trainingsraum fand das “normale” Training von Gruppe I-IV statt. Mit großem Interesse beobachtete Gordon Liu die Übungen. Er erkannte natürlich die Formen, da er ja bekanntlich derselben Schule des Hung Gar Kung Fu entstammt. Sein Lehrer, Lau Charn, war ein Schüler von Lam Sai Wing.

Nach einer Weile setzte er zu einer kleinen Rede an:

“Ich bin zum ersten Mal in Deutschland und wirklich überrascht, so etwas wie diese Schule hier vorzufinden. Sifu Baklayan hat hier Großartiges geleistet. Ich bin erfreut, den Geschmack der wahren Tradition schmecken zu können und die Ernsthaftigkeit der Atmosphäre ist wirklich beeindruckend. Gerade in der heutigen Zeit ist es selten geworden, dass die Tradition in so einer unverfälschten Weise erhalten bleibt und gelebt wird. Ich freue mich darüber und danke im Sinne der Kung Fu Tradition Sifu Alan Baklayan dafür.”Gordon Liu