Aktuelle Neuigkeiten

In Aktuelles by Kung Fu München

Aktuelles
Hier halten wir Sie über unsere neuesten Termine, News und anstehende Vorträge und Seminare auf dem Laufenden!

Am 25. Januar an Chinesisch Neujahr 2020 beginnt das Jahr der Ratte

Image

In China steht die Ratte für entschlssenes Handeln, sie ist klug, kreativ, raffiniert und kommt sicher ans Ziel. Und so freuen sich die Menschen auf ein erfolgreiches und gesundes energiereiches Jahr unter dem Zeichen der Ratte.

In diesem Sinne wünscht Ihnen die Kung Fu Schule alles Gute!

 

Vorschau auf die Jahrestrainingscamps 2020

Damit ihr rechtzeitig planen könnt hier die Daten für die "Hütten 2020":

Frühjahr:

von Donnerstagabend 30. April bis Mittwoch 06. Mai. Da am Freitag ein Feiertag ist, nutzen wir den freien Tag und reisen früher an.

Sommer:

von Freitagabend 31. Juli bis Mittwoch 05. August

Herbst:

von Freitag 30. Oktober bis Mittwoch 04. November

Teilnehmen können:

Kung Fu Schüler ab Kurs 2 | Tai-Chi Schüler  Erstteilnehmer Fr - So

Neben dem intensiven Training gibt es vielerlei andere Aktivitäten. Die Übenden wachsen dichter zusammen, werden sich vertrauter und es bleibt genügend Raum für Fragen und Austausch mit dem Sifu. Klarer Weise bringt jedes dieser sehr komprimierten Trainingscamps die Teilnehmenden einen großen Schritt voran in der Technik und im Verstehen der eigenen Hindernisse und Möglichkeiten.

Info und Anmeldung im Büro

Beginn des neuen Lese- und Austausch Zyklus „Krieg der Bergdämonen“

Im Anschluss an die Meditation mittwochs um 20:00 Uhr lädt Sifu zu dem neuen Austauschzyklus ein. Es geht dabei um:

innere und äußere Widerstände/Lust und Frust Vorsätze und Scheitern, bis hin zu der Frage nach dem Sinn über unsere innere Welt in all ihren Schattierungen

Es werden überraschende Aspekte angesprochen und die üblichen Perspektiven erheblich erweitert

Zu diesem Austauschzyklus sind auch Nichtmitglieder der Schule herzlich eingeladen.

 


Rückblick auf den Besuch Buck Sam Kongs 2019 von Sifu Baklayan

Besuch von Großmeister Bucksam Kong an unsere Schule.

Großmeister Bucksam Kong hat nach 7 Jahren wieder einmal eine Woche unsere Schule besucht. Der fast 80-Jährige hat trotz einer akuten Verletzung und angeschlagener Gesundheit einige Anwendungen gezeigt und Kung Fu Prinzipien erklärt.

Was mich allerdings viel mehr berührt hat, war, dass viele der Schüler einen Aspekt der chinesischen Tradition kennen gelernt haben, die in der heutigen schnelllebigen oberflächlichen Zeit kaum noch zu finden ist. Der Besuch des Großmeisters wurde Anlass dazu, dass viele der ältesten deutschen Schüler, sogar welche aus der erster Generation - also vor über 40 Jahren - der Schule und dem Großmeister ihre Aufwartung gemacht haben. Andere reisten von sehr weit her, aus ganz Deutschland an, um ihren Respekt zu zollen. Einige stellten ihre Kinder oder sogar Enkel vor, die jetzt an der Schule trainieren. Das geht so weit über den rein physischen Aspekt des Kung Fu hinaus. Es fühlte sich wie Familie an. Buchstäblich.

Wo findet man noch so etwas? Ein Schüler von Sifu Eugene Ho aus Hawaii namens Jason Abdul kam hinzu. Sifu Eugene Ho gehört zu den allerersten 3 Schüler von Bucksam Kong aus dem Jahr 1963. Sein Schüler Jason ging mit einigen der Schüler von Sifu A. Baklayan fortgeschrittene Formen durch. Und außer ein paar kleiner Unterschiede in den Details in den Ansätzen, waren die Abläufe genau gleich. Wie erleben also unveränderte Überlieferung aus einem Zeitraum von fast 60 Jahren aus drei Kontinenten. Eine ziemliche Leistung, wenn man bedenkt, wie schnell sich bei den Schülern Abweichungen einschleichen.

Durch all diese kleinen Ereignisse, die um diesen Besuch herum stattfanden, war ich berührt und stolz auf unsere Schule, die von allen mitgetragen wird, auch wenn sie nicht mehr aktiv am Training teilnehmen. So sollte es sein in einer authentischen Kung Fu Schule.

Sifu A. E. Baklayan