Löwentanz Kung Fu

Der Löwentanz in der Kung Fu Schule München

In Kung Fu, Löwentanz by Kungfu München

Der Löwentanz ist ein Teil des weitläufigen Fächers der alten chinesischen Kultur, die selbstverständlich mit dem chinesischen Boxen verbunden ist. Der Löwentanz wird hauptsächlich zum Chinesischen Neujahrsfest vorgeführt, aber auch z.B. bei Wettkämpfen, Eröffnung eines Restaurants oder einer Gung Fu Schule.

Das was wir als Löwentanz kennen, findet sich in den Historischen Chroniken aus der Han-Dynastie wieder. Obwohl die Geschichten von Generation zu Generation weitergegeben wurden, gibt es sehr viele Versionen über die Entwicklung des Löwentanzes. Eine Version möchte ich hier erwähnen:

Löwentanz
“Es gab einmal einen Kaiser, der für seine Gesundheit Kung Fu ausübte. Sein Reich war am Verfallen. Eines Nachts, während er über die Probleme seines Reiches meditierte, hatte er einen Traum, indem ihm eine außergewöhnliche Bestie gegenübertrat. Im Glauben daran, dass dieses Tier den Wohlstand seines Reiches und die Gesundheit seines Volkes wiederbringen würde, rief er alle Künstler des Reiches zusammen, um solch ein Tier herzustellen. Tag für Tag überwachte er die Arbeiten der Künstler, bis sein Traum realisiert worden war. So wurde der Löwentanz erfunden.”

Sicher ist, dass der Löwe kein Tier aus China ist. Der Löwe wurde später eingeführt in Verbindung mit dem Buddhismus, sinnbildlich als Verteidiger des Rechts und Beschützer von heiligen Bauwerken.

Die Regeln des Löwentanzes

Der Löwentanz ist ein sehr wichtiger Teil der chinesischen Kultur, der nicht hinweg zu denken wäre.
Es gibt gewisse Regeln, die während des Löwentanzes beachtet werden müssen, wie z.B. ein Löwe schreitet vor dem Tempel und will eintreten. Zuerst nagt er an dem Türrahmen, macht eine Verbeugung, tritt ein und verlässt rückwärts gehend den Tempel. Oder, treffen sich zwei Kampfkunstschulen auf der Straße, sollen sie sich Respekt erweisen und voreinander verbeugen, um dann ihren Weg fortzusetzen.

Der Löwe ist für die Buddhisten heilig und ein Wahrzeichen für Mut und Energie. Bei den Offizieren erschien der Löwe als Stickerei auf ihren Anzügen.

Im folgenden Video sehen Sie eine Vorführung der Kung Fu Schule München zum 35. Geburtstag der Kampfschule. Dieses beinhaltet den Löwentanz und verschiedene Kung Fu Formen.

 

 

Wie alles bezüglich der Kultur in China, teilt sich der Tanz in Nord und Süd. Der Nördliche Löwe hat etwas mehr Ähnlichkeit mit einem Löwen, die Ausführung des nördlichen Tanzes ist akrobatischer und der Löwe wird von zwei Personen dargestellt, die geschlossen im Kostüm stecken. Der südliche Löwe ist unten geöffnet. Vielleicht liegt es am unterschiedlichen Klima der beiden Zonen. Der nördliche Löwentanz hatte sehr viel Einfluss auf den südlichen Tanz und obwohl der Süden viele Methoden übernahm, passte er sie auf seine Art und Weise an.

Der Tanz ist eine Kunst für sich. Man braucht gute Stellungen im Kung Fu, Geschicklichkeit, und der Tänzer muss sich mit der Natürlichkeit des Löwen identifizieren. Grundlegend werden acht emotionale Repräsentationen des Löwen aufgeführt: gereizt, hungrig, glücklich, traurig, ängstlich, besorgt, misstrauisch und gierig. Die Gruppe besteht aus Musikern, die auf Schlaginstrumenten spielen – Trommel, Becken und Gong. Der Trommler und die Tänzer müssen in Koordination zueinander spielen. Die Tänzer und die Studenten der Schule bilden menschliche Türme.

Um keinen Konflikt mit anderen Schulen auf der Straße zu bekommen, muss der Rhythmus der Trommel sich senken und der Kopf des Löwen sich neigen. Wenn die Schule mit zwei Löwen auf der Straße erscheint, heißt das, dass es eine gute Schule ist und gute Schüler und Lehrer hat. Der Löwe muss immer einige Probleme bestehen, um sein Geschenk zu bekommen. Dieses Geschenk kann irgendwo befestigt werden, so dass der Tänzer, um weiterzukommen, auf Stühle steigen muss, einen menschlichen Turm bildet, usw. Alle diese Prüfungen sind sehr spektakulär.

Es gibt auch noch andere Charakteristiken des Löwenkopfes, z.B. nach den Generälen: Kwang Kung, Liu Pei und Chan Fei.
Der gelbe Kopf repräsentiert General Liu Pei; dieser Löwe ist bekannt als der Löwe “des guten Vorzeichens”. Er hat weiße Augenbrauen, besitzt ein purpurnes Horn und hat drei Goldmünzen auf dem Hinterkopf. Die gelbe Farbe zeigt die Aufrichtigkeit von Liu Pei; dieser Löwe besitzt einen reservierten Status in der Rangordnung der Löwen. Seine Bewegungen sind elegant und raffiniert, etwas langsamer als andere Löwen; er gibt zu verstehen, dass er älter ist.
General Kwan Kung wird durch die rote Farbe repräsentiert, genannt “der Aufgeweckte Löwe”. Er hat weiße Augenbrauen und Bart.
Ausgefranste Ohren, ein kurzes stumpfes Horn und schwarze Augenbrauen und Bart symbolisieren den schwarzen Löwen, der auch „herausfordernder Löwe” genannt wird und seine Liebe und Neigung zum Kampf zeigt.